Ein langer Weg…oder: Das schönste Geschenk?
22. Dezember 2014   //   By:   //   SINNvoll Leben   //   2 Comments

geschenk_teaser

Auf einer abgelegenen Südseeinsel lauschte ein Schüler aufmerksam der Weihnachtserzählung der Lehrerin, die gerade erklärte: „Die Geschenke an Weihnachten sollen uns an die Liebe Gottes erinnern, der seinen Sohn zu uns auf die Erde gesandt hat, um uns zu erlösen, denn der Gottessohn ist das größte Geschenk für die ganze Menschheit. Aber mit den Geschenken zeigen die Menschen sich auch untereinander, dass sie sich lieben und in Frieden miteinander leben wollen.“
Am Tage vor Weihnachten schenkte der Junge seiner Lehrerin eine Muschel von ausgesuchter Schönheit. Nie zuvor hatte sie etwas Schöneres gesehen, das vom Meer angespült worden war.
„Wo hast du denn diese wunderschöne und kostbare Muschel gefunden?“, fragte sie ihren Schüler.
Der Junge erklärte, dass es nur eine einzige Stelle auf der anderen Seite der Insel gäbe, an der man gelegentlich eine solche Muschel finden könne. Etwa 20 Kilometer entfernt sei eine kleine versteckte Bucht, dort würden manchmal Muscheln dieser Art angespült. „Sie ist einfach zauberhaft“, sagte die Lehrerin. „Ich werde sie mein Leben lang bewahren und dich darum nie vergessen können. Aber du sollst nicht so weit laufen, nur um mir ein Geschenk zu machen.“
Mit leuchtenden Augen sagte der Junge: „Der lange Weg ist ein Teil des Geschenkes.“

Autor unbekannt

Eine wunderbare Geschichte, die darüber erzählt, dass die besonderen Geschenke meist nicht die sind, die Geld kosten.
Ich glaube, jeder von uns hat Wünsche, die mit Geld nicht zu bezahlen sind. Gerade um die Weihnachtszeit herum spitzen sich in vielen menschlichen Beziehungen Dinge zu, die das ganze Jahr über nicht glücklich verlaufen sind. Das ist sehr schade, denn meist geht es keinem der Beteiligten dabei gut.
Die Geschichte vom „Langen Weg“ gibt ein Gefühl dafür, was im Leben wirklich wichtig ist, wichtiger als jedes gekaufte Geschenk:
1.) Sich Zeit für den Gegenüber nehmen, wirklich präsent zu sein und nicht „auf dem Sprung“ zum nächsten Termin.
2.) Momente mit den Menschen geniessen, die einem im Leben wichtig sind und einem genau das Gefühl geben: Das man wertvoll für den anderen ist.
3.) Menschen nicht missverstehen sondern hinterfragen – das erspart viele traurige Momente.
4.) Die Menschen um sich herum so respektieren, wie sie sind.
5.) Erst einmal eine gute Absicht unterstellen und keine schlechte.
6.) Und was sagt meine Oma immer zu mir: Redet miteinander!
 
Ich wünsche Euch frohe Weihnachten!
Martina
About the Author :

Martina Klank ist die Gründerin von wunderherz.de und Geschäftsführerin der familiengeführten Werbeagentur. Sie schreibt regelmäßig auf dem wunderherz-blog zu verschiedenen Themen. Martina ist Mutter einer kleinen Tochter – Hannah Malea (2,5) und wohnt im schönen Herborn. Mehr über Martina unter www.klank-media.de

Related News
2 Comments to “Ein langer Weg…oder: Das schönste Geschenk?”
  • Melanie Meckel
    13. Januar 2015 - Antworten

    Wunderschön, Frau Wunderherz 🙂
    Genau so ist es….und genau das vermisse ich in unserer heutigen, hektischen Zeit manchmal. Sogar öfter als manchmal…..
    Aber jammern hilft nicht! Besser machen und den Kindern und noch viel mehr den Erwachsenen Vorbild sein……das habe ich mir vorgenommen 🙂
    Dir auch viel Erfolg dabei!
    Und danke für Deine schöne Seite hier :-*
    Liebe Grüße
    Melanie

    • Martina

      Martina
      19. Januar 2015 - Antworten

      Danke liebe Melanie 🙂

Leave a reply